Verpflichtende Elternberatung vor der Scheidung § 95 AußStrG

Auf Wunsch mit Bestätigung für die Vorlage bei Gericht nach § 95 AußStrG

Eltern, die vorhaben, sich einvernehmlich scheiden zu lassen, müssen bescheinigen, dass sie sich über die spezifischen aus der Scheidung resultierenden Bedürfnisse ihrer minderjährigen Kinder bei einer geeigneten Person oder Einrichtung haben beraten lassen.

Das sieht die Elternberatung nach § 95 Abs. 1a Außerstreitgesetz (AußStrG) vor.

Bei uns können Sie sich maßgeschneidert beraten lassen:

  • zu individuellen Terminen einzeln oder als Paar
  • zu regelmäßig stattfindenden Gruppenterminen
  • zu jeder Tag- und Nachtzeit über unser Webinar

Und Sie bekommen anschließend die für das zuständige Bezirksgericht erforderliche Bestätigung nach (§ 95 Abs 1a AußStrG) ausgestellt.

Fachlich kompetent und mit vielen anschaulichen Beispielen aus der Praxis informieren wir Sie über Auswirkungen der Scheidung auf ihre Kinder, deren Bedürfnisse, mögliche Reaktionen oder auch negative Folgen die auftreten können und, wie Sie sie erkennen und damit umgehen können. Dabei steht besonders das Bedürfnis nach Stabilität und Sicherheit aus der Perspektive der kindlichen Entwicklung im Vordergrund. Wir nehmen uns für diesen Teil auch besonders viel Zeit.

Sie bekommen Informationen zu folgenden Themen:

  • Wie erleben Kinder die Trennung der Eltern, ja nach Alter, Entwicklungsstufe und Persönlichkeit
  • Wie viel Informationen benötigt Ihr Kind
  • Wie können Sie es Ihrem Kind/den Kindern Bescheid sagen/erklären
  • Wie kann Ihr Kind auf die Scheidung reagieren, wie sind eventuelle Symptome zu verstehen, wie sollen Sie damit umgehen
  • Was braucht Ihr Kind jetzt besonders, was gilt es zu beachten
  • Was kommt dadurch auf Sie als Elternteile zu
  • Was brauchen Sie um gut für Ihr Kind da sein zu können
  • Wie sieht Ihre Verantwortung als Eltern aus- weg von den Konflikten der Paar-Ebene zu der Kooperation auf der Elternebene
  • Wie sollen Sie Ihre Kommunikation mit dem anderen Elternteil gestalten damit sie funktioniert
  • Warum und wie Sie der Entfremdung vorbeugen können

Durch unsere langjährige Erfahrung u.a. auch im Bereich der hoch strittigen Scheidungen beim Gericht als Kinderbeistände und aus der verpflichtenden Elternberatungen § 107 AußStrG wissen wir über die Probleme die trotz guten Willens entstehen können sowohl aus der Theorie als auch aus der Praxis Bescheid. Wir wissen aber auch, welche Möglichkeiten die Eltern haben um diesen Schwierigkeiten vorzubeugen zu können um sich selbst und den Kindern Leid und Mühe zu ersparen.
Unser Ziel ist es, Sie und Ihr Kind durch unsere Beratung besser auf bevorstehende Situation vorzubereiten um dadurch die möglichen negativen Auswirkungen für Sie und Ihre Kinder zu minimieren.

Wir sind gegenüber Dritten (also allen Personen, die an der Beratung nicht teilgenommen haben) zur Verschwiegenheit über alle aus dieser Tätigkeiten bekannt gewordenen Tatsachen verpflichtet.

Wir führen diese Beratung sowohl für Paare als auch in Gruppen bis zu 10 Personen durch.

Für Paare und Einzelpersonen:

Falls Sie eine Beratung suchen in deren Rahmen wir auf Ihre persönliche Situation eingehen und individuelle Lösungen für Sie aufzeigen können sind Sie hier richtig.

Diese Elternberatung nach § 95 Abs 1a AußStrG in der Dauer von zwei Stunden kostet 160 € (inkl. USt.). Wenn Sie eine Bestätigung über die Teilnahmen für das Gericht brauchen, nehmen Sie bitte amtliches Lichtbilddokument (Führerschein, Personalausweis, Reisepass) mit. Falls Sie nicht zu zweit kommen wollen oder können, vermerken Sie das bitte bei der Kontaktaufnahme.

Für eine Terminvereinbarung verwenden Sie bitte unser Kontakformular.

In der Gruppe:

Diese Elternberatung nach § 95 Abs 1a AußStrG Gruppe dauert 3 Stunden. Die Größe der Gruppe ist mit 20 Teilnehmern begrenzt. Der Vorteil der Gruppe ist der Meinungsaustausch mit anderen Betroffenen als auch der günstigere Preis von 25 € (inkl. Ust.).
Wenn Sie eine Bestätigung über die Teilnahmen für das Gericht brauchen, nehmen Sie bitte amtliches Lichtbilddokument (Führerschein, Personalausweis, Reisepass) mit.

Zur Anmeldung geht es hier.

 

Webinar:

Sie können sich auch zu unserem Webinar Elternberatung vor der Scheidung (§ 95 Abs 1a AußStrG) anmelden. Falls Sie daran Interesse haben, dann erstellen Sie sich zuerst ein Benutzerkonto auf unserer Webseite und wählen dann Webinaranmeldung. Die Bezahlung erfolgt entweder Online über Paypal oder Sie überweisen den Betrag auf unser Konto und wir schalten Ihnen das Webinar frei. 

Für eine Bestätigung nach § 95 AußStrG senden Sie uns bitte noch per E-Mail eine Kopie eines amtlichen Lichtbildausweises sowie die Angabe des Bezirksgerichtes, Richter und die vollständigen Namen und Alter der Kinder.

Bitte teilen Sie die Seite in Ihrem Netzwerk