Elternberatung während der Scheidung nach § 107 AußStrG

Elternberatung während der Scheidung nach § 107 AußStrG

Bei einer strittigen Scheidung hat das Pflegschaftsgericht nach §107 Abs. 3 AußStrG die Möglichkeit, den Eltern eine Beratung im Sinne des §95 Abs. 1a AußStrG – oder auch eine umfassendere- aufzutragen“.

Demnach ist es möglich, dass das Gericht Sie zum Besuch einer Familienberatung / Elternberatung nach § 107 AußStrG verpflichtet. Diese Beratung soll Ihnen einen detaillierteren Einblick in die durch die strittige Situation (Obsorge oder Besuchregelungsverfahren) verursachte Situation Ihrer Kinder geben, und Ihnen die Möglichkeit zum Erarbeiten von Lösungsansätzen bieten. Wir stärken in dieser elterlichen Konfliktsituation Sie und Ihre Kinder im Umgang mit der neuen und für alle verunsichernden Situation, und finden gemeinsam mit Ihnen neue Wege im Umgang miteinander.

Wir bieten Ihnen auf Ihre persönliche Situation angepaßte, fachlich kompetente Beratung basierend auf den Qualitätsstandards und Empfehlungen des Bundesministerium für Familien und Jugend an. Die Durchführung dieser Beratung erfolgt außschließlich durch ausgebildete Psychologinnen, die zusätzlich auf jahrelange Erfahrung als Kinderbeistand bei Gericht zurückgreifen können. Sie haben somit viel Erfahrung sowohl mit der gerichtlichen Praxis als auch im Umgang mit Eltern und Kind in gerichtlichen Konfliktsituationen (strikte Neutralität, Verschwiegenheit).

Inhaltliches für die Elternberatung / Familienberatung nach § 107 AußStrG:

  • Im Rahmen der ersten Beratungsphase bekommen Sie bei uns Informationen über:
  • Welche Auswirkung hat die Scheidung auf Ihr Kind
  • Wie können Sie die Bedürfnisse Ihres Kindes erkennen und seine Reaktionen deuten
  • Welche Auswirkung auf die Entwicklung Ihres Kindes haben die Konflikte und Ihr Umgang als Elternteil miteinander

Die Themen in der weiteren Arbeitsphase können sein:

  • Was kommt auf Sie als Elternteil zu
  • Die Herausforderung der Trennung der Paar-Ebene von der Elternebene
  • Mögliche emotionale Herausforderungen und Konflikte
  • Wie erleben Ihre Kinder die Trennung je nach Alter und Entwicklungsstufe
  • Wieviel Information gebe ich an mein Kind weiter
  • Was beteutet eine strittige Situation als zusätzliche Belastung für mein Kind, was trägt zur Entlastung für mich und mein Kind bei
  • Wie finden wir eine Besuchsregelung die zu uns paßt, wie gestalten wir den Alltag neu
  • Wie deute ich eventuelle Veränderungen meines Kindes, wie gehe ich damit um
  • Verschiedene Möglichkeiten zur Unterstützung und Entlastung für Sie und Ihr Kind

Gerne bieten wir Ihnen bei spezifischeren Fragestellungen auch weitere individuelle Beratung an.

Teilnahme Optionen Kosten und Anmeldung:

Als Block bieten wir diese Beratung in folgender Form an:

Inhalte der Elternberatung nach § 95 AußStrG (siehe Elternberatung nach § 95) sofern noch nicht erfolgt

Jeweils 2 Stunden Einzelberatung und danach 2 Stunden gemeinsame Beratung.

Die Kosten für den Block betragen 480 € (inkl. Ust.). Falls die §95 Beratung noch nicht erfolgt ist, kommen die Kosten für diese Beratung dazu.

Darübe hinaus ist es möglich, weitere Einheiten jeweils als Doppelstunde (2 mal 50 min) zum Preis von 160 € (inkl. Ust.) zu buchen.

Wenn Sie Interesse an unserer § 107 Beratung haben, dann füllen Sie bitte das Kontaktformular aus. Wir werden uns mit dem Richter / der Richterin erst nach einem Gespräch mit Ihnen in Verbindung setzen.